Das Team des Internat Alzen heißt Sie herzlich willkommen. Wir alle laden Sie ein, sich auf unserer Internetseite umzuschauen, um mehr über unsere Vorstellungen und unsere Pädagogik zu erfahren.

Unsere kleine Schule bietet den Kindern und Jugendlichen ein gutes Übungsfeld, lässt sie Schule in ganz anderer Weise erleben, erzeugt Nähe und Vertrautheit, gibt Sicherheit.

Im Grundsatz geht es uns darum, zusammen mit den Schülern neue Perspektiven zu schaffen und Ziele zu erreichen. Und Schule soll wieder Spaß machen und Neugier wecken, das Denken schärfen und besonders das Selbstbewusstsein stärken, damit die Schüler Verantwortung übernehmen. Denn Schule ist Teil eines großen Ganzen.

Ihr Schulteam


Das Oberbergische Land erstreckt sich zwischen dem Sauerland und dem Rheinland, zwischen Ruhr und Sieg. Weite Felder, üppige Wälder, zahlreiche Wanderwege und Talsperren kennzeichnen das Landschaftsbild – es ist eine der wald- und wasserreichsten Gegenden Deutschlands.

Rund ums Jahr bieten wir zahlreiche Ausflüge an. So zum Beispiel Ausflüge in den nahe gelegenen Kletterwald in Freudenberg oder zum Erlebnisspielplatz mit einer großen Innen- und Außenspielfläche.

Für Wanderungen erstreckt sich direkt vor der Internatstür ein kilometerlanges Wanderroutennetz. Im Sommer unternehmen wir zahlreiche Ausflüge ins kühle Nass zum Biggesee (Biggetalsperre) oder gehen auf gemeinsame Schlauchbootsfahrten auf der Sieg.
 

Änderung der Schulzeiten

Ab November endet die Schule nachmittags an den Tagen Montag bis Donnerstag um 15.15 Uhr (freitags natürlich weiterhin um 12.00 Uhr). Hauptgrund für die veränderten Zeiten ist, dass wir den Tagesschülerinnen und Tagesschülern die Möglichkeit bieten, einen früheren Bus (Abfahrt 15.22 Uhr) ab Morsbach…

mehr

Neuerung Mittagessen

Ab November werden wir zusätzlich zu unserem bekannten Catering-Unternehmen an den Tagen Donnerstag und Freitag vom Catering- Service „Land&lecker“ beliefert werden. Wir möchten ab jetzt mehr regionale Küche anbieten und haben ab November deutlich mehr vegetarische Speisen im Angebot.

mehr

Die Internatsschule liegt mitten im Grünen. Erst so kann ein reizarmer Konzentrationsraum geschaffen werden, der eine Lernatmosphäre ohne große Ablenkung ermöglicht.

Die Lebensbedingungen für die Jugend in unserer Zeit unterscheiden sich wesentlich von denen aller vorangegangenen Generationen. Das Leben ist hektischer in unserer sich rasant verändernden Gesellschaft sowie ihrer globalen Ausrichtung. Hektik, Reizüberflutung und eine enge Terminplanung haben eine junge Generation hervorgebracht, die sich immer häufiger überfordert zeigt. Viele Zusammenhänge bleiben den Kindern und Jugendlichen trotz grundsätzlichen Interesses und neugieriger Fragen im Verborgenen.

Um diese verlorenen Zusammenhänge für das eigene Leben wieder zu realisieren und die Welt als veränderbar erkennen zu können, ist es notwendig, dass Kinder und Jugendliche gerade in der Zeit ihrer größten Aufnahmefähigkeit lernen, die Bedingungen ihrer Existenz sinnlich zu erfahren und intellektuell zu begreifen.

Schule auf dem Land bedeutet für uns also nicht Rückzug in eine unrealistische Idylle, sondern Reduktion auf die Wurzeln unserer Existenz in einem die persönliche Entwicklung besonders prägenden Lebensabschnitt.

Von diesem zentralen Gedanken wird die Konzeption des Internat Alzen getragen. Dies ist mit Lernen im Grünen gemeint.